wer entsorgt was? suchen, finden, entsorgen!

Entsorgungsunternehmen in Ihrer Nähe suchen und online Angebote einholen.

Keine Zeit selbst zu suchen? Besser Hilfe vom Profi?
Dann nutzen Sie unseren kostenlosen Anfragen-Service!

Speisereste und Altfette richtig entsorgen

Wer heute noch Essen will, sollte sich besser nicht die Fotos von dem Fettberg anschauen, der sich in den Abwasserkanälen des südenglischen Küstenortes Sidmouth angesammelt hat. Wer schon gegessen hat -oder einen robusten Magen hat- findet Fotos zum Beispiel über den Link (Foto vom Fettberg)

Der Fettberg ist sehr wahrscheinlich durch viele falsche Entsorgungen entstanden. Nämlich dann, wenn Menschen Abfälle und vor allem Küchenabfälle wie Kochfett in der Kanalisation entsorgen. Das machen nicht nur die Engländer, auch in Deutschland gibt es Probleme mit solchen Verstopfungen. 

Wohin mit alten Speiseresten? Wie entsorgt man richtig Altfett und gebrauchte Speiseölen?

Die richtige Entsorgung ist gar nicht so kompliziert. Wobei der Entsorgungsweg vor allem davon abhängt, ob Küchenabfälle, Speisereste, Speiseöle und sonstiges Altfett im privaten Haushalt anfallen oder in einem Restaurant, einer Kantine oder einem Imbiss. 

Wenn die organischen Abfälle bei Ihnen zu Hause anfallen, gehören Küchenabfälle (ohne Fleisch oder Fisch) in den Kompost oder die Biotonne. Eigentlich sollte jeder Haushalt eine eigene Biotonne (oder eigenen Kompost) vor der Tür stehen haben - die ist nämlich Pflicht in Deutschland. Fleisch, Knochen, Fisch - also alle tierischen Abfälle- gehören in die Restmülltonne.

Speiseöle sind nicht in den Abfluss zu gießen, sondern möglichst in der Flasche oder einer anderen Verpackung ebenfalls in den Restmüll zu werfen. Ggf. gibt es auch dafür spezielle Sammelcontainer in Supermärkten oder bei dem kommunalen Entsorger auf den Wertstoffhöfen. In Spanien, wo ja recht viel mit Olivenöl gekocht wird, stehen überall extra Sammelcontainer in den Straßen.

In gewerblichen Küchen (Restaurants, Kantinen, Imbisse) fallen Küchen- und Speisreste, Lebensmittelabfälle und Altfette viel häufiger und in größeren Mengen an. Zudem muss das Abwasser, wenn ein direkter Anschluss an die Kanalisation besteht, vorab in einen Fettabscheider geleitet werden. Dort wird, wie es der Name Fett-Abscheider verrät, das Fett im Abwasser getrennt. Die Fettabscheider müssen dann von einem Entsorgungsfachbetrieb mit speziellen Saugwagen abgepumpt und entsorgt werden. Zudem muss regelmässig die Dichtigkeit der Fettabscheider geprüft werden.

Für das Entsorgen und Verwerten von Küchenabfällen und Speiseresten stellen Entsorgungsdienstleister in der Regel Kunststoffbehälter in den Größen 120 Liter, 240 L oder noch größer auf. Diese werden regelmässig im festen Turnus oder auf Abruf ausgetauscht. So stehen immer sauber gereinigte Behälter bereit. 

Für das Entsorgen und Verwerten von Speiseölen und Altfett werden in der Regel Fässer gestellt, die ebenfalls ausgetauscht werden. Die Altfett Fässer fassen in der Regel 60 - 100 Liter.

Was kostet die Entsorgung von Küchen- und Speiseresten? Und was kostet die Entsorgung von Altfett? Das kann man leider nicht so pauschal beantworten. Die Preise sind regional unterschiedlich und natürlich auch abhängig von der Menge und der Größe der Behälter. Generell gilt: Je größer die Behälter, desto günstiger der Literpreis.

Unser Tipp für alle Restaurantbesitzer und Imbissbetreiber: Auf wer-entsorgt-was.de findet man schnell und einfach passende Entsorger.

Liste Entsorger für Altfett

Liste Entsorger für Küchen- und Speiseabfälle

Liste Entsorger für Fettabscheider

Liste Entsorger für Lebensmittelabfälle

 

Zurück